heute in der u-bahn

Heute in der U-Bahn saß ich so, strickte vor mich hin und hörte mit halbem Ohr den Unterhaltungen der Mitfahrer zu. Zwei Junge Männer unterhielten sich, ich vermutete türkisch. Zwischendrin hörte ich Worte wie „Zulassungstelle“ und „Fahrzeugschein“. Akzentfrei. Aha, dachte ich, die eigene Sprache hat keine Wörter dafür.
Als ich dann noch ein „auf jeden Fall“ hörte, sprach ich den jungen Mann darauf an. Er und sein Freund seien Deutsch-Türken, hier aufgewachsen, sprächen aber beide Sprachen. Alles in einwandfreiem und, muss man in Mittelfranken hinzufügen, akzentfreiem Deutsch.

Der Fahrgast mir gegenüber schaltete sich ins Gespräch ein, er hätte das schon öfter gehört, dass deutsche Wörter mit der Herkunftssprache gemischt würden. Und schließlich sprächen ja hier in Deutschland auch viele Menschen Dialekte und auch sonst überall. Er frug sich, warum er sich seinen abgewöhnt hätte; na ja, er sei aus dem Osten.
Nächste U-Bahn-Station, einer der Deutsch-Türken steht auf und steigt aus, und wünscht mir einen schönen Tag.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü